Hunde  für  die  Baujagd


 

 

 

 

Jeder Jagdgebrauchshundeverein wird den eigenen Maßstab für seine Hunde erstellen. 

Wir empfehlen folgende allgemeine Aussagen zu berücksichtigen.

 

 

 
 


Nur gesunde Hunde mit nicht zu starkem Brustumfang sind für die Baujagd geeignet.

Die Idealvorstellung liegt im Bereich von 35 cm- 43 cm, die Obergrenze bei 45 - 50 cm.

Hunde, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sollten für das Leistungszeichen Bau Natur

nicht zugelassen werden.

Die Schärfe muss vorhanden sein, ein Hund der sofort zupackt wird negativ betrachtet.

Er soll sich im Einschlag abnehmen lassen und wenn der Fuchs gesprungen ist,

den Bau verlassen und zum Führer kommen.

So wichtig der Laut am Fuchs ist, so negativ ist es, wenn er Laut gibt

ohne das der Bau befahren ist.

Der Typ Flieger ist gefordert.

Er steht für eine kurze lebhafte Jagd, bei der der Fuchs stark beunruhigt wird.

Die Verletzungsgefahr für den Hund verringert sich dadurch erheblich.

Beim Dachs ist eine andere Arbeit erforderlich, hier muss er länger am Wild bleiben.

 

 
 

 

 

 

 


ZURÜCK